[tp lang=”en” not_in=”de”]
The Sadolin MabARTi Challenge was created by Sadolin Paints Uganda Ltd and Goethe-Zentrum Kampala/ Ugandan German Cultural Society to support the presence of art in public space and encourage Ugandan artists to reach out to new audiences. After a successful first round in 2011, the challenge took place for the second time in June 2014, again sponsored by Sadolin Paints Uganda and organized in partnership with Laba! Arts Festival and the Goethe-Zentrum/ Ugandan German Cultural Society. The shared intention is to enable a number of contemporary visual artists to express themselves in public space, this time under the theme “Your Colour, your World”.

During an application period, the organizers called for visual artists to participate in the challenge. A professional jury representing members of the art and cultural scene in Kampala selected the participants amongst the applying known and upcoming artists who were then allocated to locations picked by the organizers all over Kampala. At the official press launch on the Sadolin premises, the participating artists were announced to the public and the art kits to equip the artists for their work during the period of the challenge were handed over.

Starting that day, 28 artists had one week to create an original artwork, each of them onto a different 3×2 metre sized mabaati sheet to be seen by everyone. While the task challenged the artists to express themselves in a new setting and on a new medium, they used the opportunity to present their skills and style to the public.


The challenge resulted in a great variety of artworks, each of them responding to the theme in their own unique way. In the end, the jury chose four artists to be the winners of this 2nd Sadolin MabARTi Challenge: Jude Kasagga (1st prize), Alex Kwizera (2nd prize), Ocom Adonias (3rd prize) and Saad Lukwago (3rd prize) convinced the jury with their artworks in response to the theme, the environment and the everyday life of Kampala but also through the artistic expression and use of colour. The four of them won cash prizes as well as the opportunity to display more of their artworks in a group exhibition following the challenge.

The Sadolin MabARTi Challenge Art Exhibition was officially opened on 3rd July 2014 at the Uganda Museum with a small catering, drinks and a short musical intervention by the Ugandan musician Kaz Kasozi. Part of the programme was the official handover of the prizes through Chris Nugent, managing director of Sadolin Paints Uganda. As an appreciation of all final mabaati artworks, the results had been printed in a collective catalogue which was handed out to the participating artists and sold to the public at the exhibition opening. The opening event attracted many visitors interested to find out more about the challenge and the winning artists – this mirrors the success of the project’s idea of reaching more people by presenting Ugandan artists in the public space.

Sadolin Paints Uganda deserves a big thank you for enabling this project, which gives artists more visibility and a new audience while setting a statement to support artistic interventions in the public space. We hope there will be similar initiatives in the future that, like the MabARTi Challenge, contribute to the idea of creating art that can be appreciated by Kampala’s communities and enables interaction with the city and its people.

A special thank you goes to the jury:
Rose Kirumira (artist and lecturer at Makerere University), Collin Sekajugo (artist and director of Weaver Bird Arts Foundation) and Bamuturaki Musinguzi (cultural journalist for the East African), Carolin Christgau (director of GZK/UGCS) and Chris Nugent (managing director of Sadolin Paints Uganda Ltd).

The face of Kampala was changed by all participants of the 2nd Sadolin MabARTi Challenge:
Alex Kwizera, Carson Buka, Charity Atukunda, Darsan Ainembabazi, Denis Mubiru, Doddridge Busingye, Dungu Michael, Charity Kansiime, Gilbert Musinguzi, Gilbert Kafuuma, Ibrahim Muwanga, Jimmy John Ogwang, Johnbosco Muramuzi, Jovan Kiganda, Jude Kasagga, John Baptist Sekubulwa, Kenneth Otelu, Muhammad Sebandeke, Nduhira Sadat, Ocom Adonias, Paul Kasambeko, Paul Kintu, Richard Wasike, Ronnie Chris Tindi, Saad Lukwago, Simon Peter Katumba, Smith Bate Joabell and Immaculate Mali.

by Lena Fritsch
[/tp]

[tp lang=”de” not_in=”en”]
Die Sadolin MabARTi Challenge wurde von Sadolin Paints Uganda Ltd. und dem Goethe-Zentrum Kampala /Ugandan German Cultural Society ins Leben gerufen, um die Sichtbarkeit von Kunst im öffentlichen Raum zu fördern und ugandische Künstler zu ermutigen, ein neues Publikum anzusprechen. Nach einer erfolgreichen ersten Runde im Jahr 2011 fand die Challenge nun zum zweiten Mal im Juni 2014 statt, wiederum gesponsert von Sadolin Paints Uganda und organisiert in Kooperation mit dem Laba! Arts Festival und dem Goethe-Zentrum Kampala/ Ugandan German Cultural Society. Beabsichtigt ist es, zeitgenössischen bildenden Künstlern die Möglichkeit zu bieten, sich im öffentlichen Raum auszudrücken, dieses Mal unter dem Motto „Your Colour, your World“.

Mit einem öffentlichen Aufruf luden die Organisatoren Künstler ein sich für die die Challenge zu bewerben. Eine professionelle Jury, bestehend aus Vertretern der Kunst- und Kulturszene Kampalas, wählte die Teilnehmer aus dem Bewerber-Pool an bekannten und aufstrebenden Künstlern aus; anschließend wurden diese den über die ganze Stadt verteilten Standorten von den Organisatoren zugeordnet. Im Rahmen des offiziellen Launch auf dem Sadolin-Gelände wurden die Teilnehmer der Presse vorgestellt und ihnen die „Art Kits“ übergeben, die das Malwerkzeug enthielten, mit welchem die Künstler für die Dauer der Challenge ausgestattet wurden.

Ab diesem Tag hatte jeder der 28 Künstler eine Woche Zeit, um ein authentisches Kunstwerk zu schaffen, jeweils auf einer der 3×2 Meter großen, für jeden sichtbaren mabaatis (Wellblechfläche). Während sich die Künstler der Herausforderung stellten, sich in einem neuen Umfeld und auf einem neuen Medium auszudrücken, nutzten sie die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Stile der Öffentlichkeit zu präsentieren.


Im Rahmen der Challenge entstand eine große Vielfalt an Werken, jedes in seiner einzigartigen Weise auf das Thema bezogen. Schließlich entschied sich die Jury für vier Künstler als Gewinner der 2. Sadolin MabARTi Challenge: Jude Kasagga (1. Platz), Alex Kwizera (2. Platz), Ocom Adonias (3. Platz) und Saad Lukwago (3. Platz) überzeugten die Jury mit ihren Werken und dem Bezug zum Thema, zur Umgebung und zum Alltagsleben in Kampala, und zugleich durch ihre künstlerische Ausdruckskraft und die Farbwahl. Die vier gewannen Geldprämien sowie die Möglichkeit, weitere ihrer Werke im Rahmen einer Gruppenausstellung im Anschluss an die Challenge auszustellen.

Die Sadolin MabARTi Art Exhibition wurde offiziell am 3. Juli 2014 im Uganda Museum eröffnet, mit einem kleinen Buffet, Getränken und einem kurzen Auftritt des ugandischen Musikers Kaz Kasozi. Teil des Programms war die offizielle Übergabe der Preise durch Chris Nugent, Geschäftsführer von Sadolin Paints Uganda. Zur Anerkennung aller „Mabaati“-Kunstwerke waren sämtliche Ergebnisse in einem kollektiven Katalog abgedruckt worden, der an die einzelnen Künstler übergeben bzw. während der Ausstellungseröffnung auch verkauft wurde. Der Eröffnungsabend zog viele Besucher an, die interessiert daran waren, mehr über die Challenge und die Gewinner zu erfahren – dies spiegelt den Erfolg der Projektidee wider, durch die Präsentation ugandischer Künstler im öffentlichen Raum mehr Menschen zu erreichen.

Sadolin Paints Uganda gebührt ein großer Dank dafür, dieses Projekt, das Künstlern mehr Sichtbarkeit und ein neues Publikum verschafft sowie ein Zeichen setzt zur Unterstützung künstlerischer Interventionen im öffentlichen Raum, ermöglicht zu haben. Wir hoffen, es wird in Zukunft weitere Initiativen geben, die wie die MabARTi Challenge dazu beitragen, Kunst für Kampalas Gemeinden sichtbar zu machen, und die Interaktion mit der Stadt und ihren Einwohnern fördert.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Jury:
Rose Kirumira (Künstlerin und Dozentin an der Makerere University), Collin Sekajugo (Künstler und Leiter der Weaver Bird Arts Foundation) und Bamuturaki Musinguzi (Kultur-Journalist für The East African), Carolin Christgau (Direktorin des GZK/UGCS) und Chris Nugent (Geschäftsführer von Sadolin Paints Uganda Ltd).

Das Gesicht Kampalas wurde von allen Teilnehmern der 2. Sadolin MabARTi Challenge verändert:
Alex Kwizera, Carson Buka, Charity Atukunda, Darsan Ainembabazi, Denis Mubiru, Doddridge Busingye, Dungu Michael, Charity Kansiime, Gilbert Musinguzi, Gilbert Kafuuma, Ibrahim Muwanga, Jimmy John Ogwang, Johnbosco Muramuzi, Jovan Kiganda, Jude Kasagga, John Baptist Sekubulwa, Kenneth Otelu, Muhammad Sebandeke, Nduhira Sadat, Ocom Adonias, Paul Kasambeko, Paul Kintu, Richard Wasike, Ronnie Chris Tindi, Saad Lukwago, Simon Peter Katumba, Smith Bate Joabell und Immaculate Mali.

Von Lena Fritsch

[/tp]